Wohnungsversicherung –
Für ein sorgloses Wohnen

Gerade wenn es um Ihr Eigenheim geht, ist der gewünschte Schutz sehr individuell. Je nach Lage und Lebensumstände muss der Risikoschutz entsprechend Ihrer Bedürfnisse angepasst werden. Für Sie kann es eine große Herausforderung sein, sich zwischen den ganzen Möglichkeiten richtig zu entscheiden und nichts zu übersehen. Egal, ob es sich dabei um eine Elementar­versicherung, Haftpflicht­versicherung, Hausrat­versicherung, Wohngebäude­versicherung oder auch eine Rechtsschutz­versicherung handelt. Hier erhalten Sie einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten.

Braucht man eine Wohn Haftpflichtversicherung?

Diese Frage stellen sich wohl viele Menschen, bevor sie in ihre Mietwohnung einziehen. Doch gerade im Wohnbereich können schnell ungewollte Schäden entstehen, die tief in die Geldtasche gehen.

Kratzer in Fließen- und Parkettböden zum Beispiel sind meist nur mit viel Aufwand zu reparieren. Wie fälschlicherweise häufig angenommen, werden Schäden dieser Art nicht von der Versicherung Ihres Vermieters gedeckt.

Spätestens jetzt dürfen Sie beruhigt sein, wenn Sie vorher eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen haben. Diese Versicherung deckt Schäden, die am Eigentum Dritter entstanden sind.

Was Sie bei einer Hundehaftpflichtversicherung beachten sollten.

Als Hundehalter haben Sie die Pflicht eine sogenannte Hundehalterhaftpflichtversicherung abzuschließen. Jedoch ist Vorsicht geboten: Die Art der Deckung kann von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich sein.

Erkundigen Sie sich deshalb in jedem Fall, ob Mietsachschäden, die von Ihrem Hund verursacht werden, tatsächlich im Versicherungsschutz gedeckt sind. Ein Hund kann nämlich großen Schaden anrichten, wenn er sich frei in der Wohnung bewegen darf.

Kratzer im Parkettboden oder Beschädigungen im Teppich ziehen in der Regel teure Reparaturen mit sich. Ich berate Sie gern und biete Ihnen eine individuelle Lösung an.

Anders ist es bei Katzen. Sie zählen zur Kategorie “zahme Haustiere” und sind deshalb, genau wie Nager, im Normalfall von der Haftpflichtversicherung erfasst.

Betriebshaftpflichtversicherung - Damit auch Ihr Kleingewerbe zu Hause bestens versichert ist.

Obwohl für Kleinunternehmer keine Pflicht besteht eine Betriebshaftpflichtversicherung abzuschließen, wird der Abschluss dieser Versicherung jedem Gewerbetreibenden empfohlen. Das gilt auch, wenn Sie Ihre gewerbliche Arbeit bei sich zu Hause ausüben.

Warum? Auch in Ihrer Tätigkeit als Kleinunternehmer können Sie selbst oder Ihre Mitarbeiter Schadenersatzansprüche verursachen. Ansprüche dieser Art entstehen durch Personen- oder Sachschäden, oder durch Vermögensschäden, die Ihr Unternehmen Dritten zufügt. Die daraus entstehenden Folgen bedrohen in vielen Fällen die unternehmerische Existenz.

Jedes Gewerbe birgt individuelle Risiken, derer Sie sich bewusst sein sollten. Nur so ist es möglich, die Betriebshaftpflichtversicherung an Ihr Unternehmen anzupassen.

Hausratversicherung - Damit Ihr Hab und Gut geschützt ist.

Wir alle hängen an unseren Habseligkeiten – egal, ob es sich dabei um das neue Fahrrad, den Fernseher oder sonstige materielle Gegenstände handelt. Der Wert und der persönliche Bezug zu diesen Dingen wird uns vor allem dann deutlich, wenn sie beschädigt oder entwendet werden.

Ein Rohrbruch zum Beispiel kann durch das austretende Leitungswasser enorme Schäden verursachen. Meistens noch schlimmer sind die Folgen bei einem Wohnungsbrand.

Besonders ärgerlich ist es, wenn bei einem Einbruch in Ihre Wohnung Wertsachen gestohlen werden, da es sich oftmals um Gegenstände mit emotionalem Wert handelt.

Eine entsprechende Hausratversicherung haftet in solchen Fällen. Abhängig von der Deckungssumme werden Ihnen die Verluste zum Neuwert erstattet. Mit anderen Worten: Die Versicherung zahlt den Betrag, den der beschädigte Gegenstand aktuell kostet um ihn zu ersetzen.

Auf diese Weise wird Ihnen wenigstens der materielle Wert erstattet, wenn schon der emotionale nicht ersetzt werden kann.

Elementarversicherung – Warum sie sinnvoll ist.

Vor allem in stürmischen Zeiten oder bei anderen Umwelteinflüssen kann Sie eine Elementarversicherung vor großen finanziellen Schäden bewahren.

Ein großer Irrglaube ist, dass Beschädigungen, die im Haushalt zum Beispiel durch Naturkatastrophen entstehen, ohnehin von der Hausratversicherung gedeckt werden. Dem ist jedoch nicht so. Im Schadensfall sorgt diese Fehlinformation meist für große Ernüchterung bei den Betroffenen.

Damit Sie von diesem Irrtum verschont bleiben, beraten wir Sie gerne und passen Ihre Elementarversicherung an Ihre Bedürfnisse an.

Wohngebäudeversicherung – Was ist gedeckt?

Im Gegensatz zur Hausratversicherung deckt Ihre Wohngebäudeversicherung Sachschäden am gesamten Gebäude inklusive des fest eingebauten Inventars. Grundsätzlich sind Schäden gedeckt, die durch folgende Gefahren entstehen:

Feuer

Nach einem Brand zahlt ihre Wohngebäudeversicherung und erstattet zudem die Kosten, die durch Löschwasser und Ruß angefallen sind.

Leitungswasser

Ein Leitungswasserschaden ist dann gegeben, wenn durch Rohre und Schläuche, welche ans Leitungswasser angeschlossen sind, Wasser bestimmungswidrig austritt und dadurch ein Schaden entsteht. In diesem Fall zahlt die Wohngebäudeversicherung.

Sturm und Hagel

Wichtig zu wissen, bei Sturmschäden ist, dass die Versicherung erst ab einer nachgewiesenen Windstärke von acht greift. Wird in diesem Zusammenhang zum Beispiel ein Dach beschädigt, kommt Ihre Wohngebäudeversicherung für die Anschaffungskosten eines neuen Daches oder für den Reparaturaufwand der Beschädigung auf. Bei Hagelschäden ist die Windstärke nicht relevant. Hier zahlt Ihre Versicherung in jedem Fall.

Blitzschlag

Blitze können schwere Schäden verursachen und sogar komplette Gebäude lahmlegen. Wenn Sie in diesem Fall nicht auf den Kosten sitzen bleiben möchten, empfehle ich Ihnen unbedingt eine Wohngebäudeversicherung.

Rechtsschutzversicherung – Ohne kann es teuer werden!

Ganz egal in welcher Lebenssituation Sie sich befinden, niemand von uns ist vor Streitigkeiten gefeit. Ob selbst verschuldet oder nicht, spielt dabei keine Rolle.

Zum Beispiel könnte die unberechtigte Erhöhung der Miete zu einem Konflikt mit Ihrem Vermieter führen oder Ihre Nachbarn zeigen Sie nach einer Gartenparty wegen Lärmbelästigung an.

Oftmals kommt es zu falschen Nebenkostenabrechnungen, für die Sie zur Kasse gebeten werden. In Ihrer Wohnung bildet sich Schimmel, obwohl Sie richtig lüften, jedoch will Ihr Vermieter nicht für die Reparaturkosten zahlen.

Sobald Sie auf die Unterstützung eines Rechtsexperten angewiesen sind, können die finanziellen Kosten schnell explodieren. Das ist allerdings noch nicht alles. Kommt es zu einem Gerichtsverfahren, werden Sie zusätzlich noch mit den anfallenden Gerichtskosten konfrontiert, welche Sie ohne Rechtsschutzversicherung selbst tragen müssen.

Wir bieten Ihnen eine umfassende Beratung und Leistungsangebote in folgenden Bereichen: