Rechtsschutz­versicherung

Ob Sie es wollen oder nicht – mit Streitigkeiten können Sie in allen Lebenslagen konfrontiert werden. Um Ihr Recht durchsetzen zu können, hilft oft nur die kostspielige Unterstützung eines Anwalts oder eine teure Verhandlung vor Gericht. Ohne entsprechende Absicherung tragen Sie das finanzielle Risiko selbst.

Mit einer Rechtsschutzversicherung sind Sie finanziell abgesichert, falls es zu einem Rechtsstreit kommt. Sie übernimmt die Kosten für Anwälte und Gerichtsverfahren und gewährleistet damit die Deckung des finanziellen Aufwands Ihres Rechtsstreits.

Wann zahlt eine Rechtsschutzversicherung?

Die Rechtsschutzversicherung haftet zum Beispiel bei:
  • Mietrechtsstreit
  • Streitigkeiten im Arbeitsrecht
  • Durchsetzung von Schadenersatzforderungen
  • Steuerrechtlichen Angelegenheiten vor Gericht
  • Nachbarschaftsstreitigkeiten
  • Verkehrsunfall

Welche Leistungen deckt die Rechtsschutzversicherung ab?

  • Anwaltskosten (auch bei freier Wahl Ihres Anwalts)
  • Alle anfallenden Gerichtskosten
  • Anfallende Gebühren der Gegenseite
  • Kosten für Sachverständige, Zeugen und Gutachter
  • Kosten für Schieds- oder Schlichtungsverfahren
  • Mediationsverfahren (Streitschlichtung durch einen Vermittler)

Wartezeiten – Ab wann wird eine Rechtsschutz­versicherung wirksam?

Eine einheitliche Regelung der Wartezeiten gibt es nicht. Viele Versicherungsanbieter setzen eine Wartezeit von drei Monaten ab Vertragsbeginn voraus. Manche Versicherer sogar noch länger. Für Sie ist wichtig zu wissen, dass die Ursache für den Rechtsstreit erst nach Ablauf der Wartezeit eingetreten sein darf. Andernfalls ist Ihre Rechtsschutzversicherung unwirksam.

Kontaktieren Sie uns gerne für weitere Informationen. Mit unseren individuellen Tarifen sind Sie in jeder Situation optimal abgesichert.

Gerne helfen wir Ihnen bei der Entscheidung, ob Sie eine Rechtsschutz­versicherung benötigen und wenn ja welche. Besuchen Sie uns gerne in unserem Büro in Berlin Friedrichshagen oder wir kommen zu Ihnen nach Hause.