Haftpflichtversicherung –
Sollte ich eine abschließen?

Leider kann niemand von uns einen Unfall voraussehen. Oft reicht eine kleine Unachtsamkeit, um einen großen Schaden zu verursachen. Während Sachschäden zumeist mit überschaubaren Kosten verbunden sind, können die finanziellen Folgen bei Personenschäden dramatische Auswirkungen auf Ihre Existenz haben. Nicht umsonst werden viele mögliche Unfälle, in welchen Personen zu Schaden kommen, auf mehrere Millionen Euro versichert.

Was ist eine Haftpflichtversicherung?

Eine Haftpflichtversicherung zahlt dann, wenn Sie oder eine bei Ihnen mitversicherte Person aus Versehen einen Sach- oder Personenschaden verursachen. Umgekehrt wehrt Sie ungerechtfertigte Schadensforderungen von Ihnen ab.

Je nach Tarif kommt die Haftpflichtversicherung auch für einen Schaden auf, der Ihnen durch eine Dritte Person zugefügt wurde, diese aber nicht bereit oder in der Lage ist, dafür zu zahlen.

Wann benötige ich eine Haftpflichtversicherung?

Sachschäden

Ein Sachschaden liegt vor, wenn Sie einen Gegenstand einer anderen Person beschädigen oder zerstören.

Beispiel: Sie spielen mit Ihrem Kind im Garten Fußball und schießen mit dem Ball aus Versehen das Fenster Ihrer Nachbarn ein.

Personenschäden

Um einen Personenschaden handelt es sich, wenn durch Ihr Handeln eine andere Person verletzt oder getötet wird.

Beispiel: Sie sind mit Ihrem Fahrrad auf dem Radweg unterwegs. In einer Kurve geraten Sie auf die Gegenfahrbahn, wodurch ein entgegenkommender Fahrradfahrer zu Sturz kommt und sich die Schulter bricht.

Vermögensschäden

Von einem Vermögensschaden ist die Rede, wenn eine dritte Person aufgrund Ihres Verhaltens einen finanziellen Nachteil zu beklagen hat.

Beispiel echter Vermögensschaden: Sie installieren als IT-Dienstleister ein neues Update für den Online-Shop Ihres Kunden. Durch eine fehlerhafte Installation ist der Online-Shop für mehrere Tage nicht funktionsfähig. Der Kunde fordert von Ihnen Schadenersatz für den Umsatzausfall.

Beispiel unechter Vermögensschaden: Eine Kundin rutscht in Ihrem Geschäft auf dem frisch gewischten Boden aus und bricht sich den Knöchel. Durch die Verletzung kann sie Ihrer selbstständigen Arbeit für mehrere Wochen nicht nachgehen. Neben Schmerzensgeld und Behandlungskosten fordert sie von Ihnen den Einkommensverlust in Form von Schadensersatz.

Gerne helfen wir Ihnen bei der Entscheidung, ob Sie eine Haftpflichtversicherung benötigen und wenn ja welche. Besuchen Sie uns gerne in unserem Büro in Berlin Friedrichshagen oder wir kommen zu Ihnen nach Hause.

Wann zahlt die Haftpflichtversicherung nicht?

Es gibt Schäden, die nicht durch die Haftpflichtversicherung abgesichert sind:

  • Vorsätzlich herbeigeführte Schäden
  • Schäden, die Sie an Ihrem Eigentum verursacht haben
  • Schäden an einer in Ihrem Haushalt lebenden Personen
  • Schäden an sich selbst

Schützen Sie sich mit unserer Haftpflichtversicherung vor den finanziellen Folgen eines Schadens. Wir beraten Sie gerne umfassend.